| 20:57 Uhr

Leserbrief
Musiker ist nicht gleich Musiker

„Gema-Gebühren: Land will Ehrenamtlichen Arbeit erleichtern“, SZ vom 14. September

In dem Artikel heißt es, dass die Gema die Urheberrechte von Musikern vertritt. Diese Aussage ist ungenau. Die Gema vertritt die Rechte der Komponisten, Autoren und Musikverlage. Sie vertritt nicht die Musiker, welche die Musik nur aufführen, sie aber nicht komponiert oder mit Text versehen haben. Diese Musiker verfügen über keine von der Gema wahrgenommenen Urheberrechte. Sie verfügen über Leistungsschutzrechte. Diese Leistungsschutzrechte werden im Urheberrechtsgesetz geringer bewertet als die Urheberrechte der Komponisten und Texter.


Jürgen Steimer, Saarbrücken