Leserbrief zu Busausfällen in Saarbrücken

Leserbrief : Das Management hat versagt

ÖPNV

„Der ÖPNV soll attraktiver werden, um die Menschen zu bewegen, vom Auto auf diesen umweltfreundlichen Verkehrsträger umzusteigen“, so die wohlfeile Forderung in unzähligen Sonntagsreden, oft in Verbindung mit der Forderung nach einem eher unrealistischen Ausbauprojekt. Dabei wäre viel gewonnen, wenn die Busse und die Saarbahn so fahren würden, wie es im Fahrplan steht. So schlecht ist das Fahrplanangebot nämlich gar nicht. Wer aber als ÖPNV-Nutzer zum x-ten mal an der Haltestelle steht, und kein Bus oder keine Bahn kommt, der wird irgendwann frustriert wieder das Auto nutzen und ist als ÖPNV-Kunde verloren. Auch eine Art von Verkehrswende, nur nicht die, die besagte Sonntagsredner (angeblich?) wollen. Wenn seit Jahren die notwendige Sollstärke beim Personal nicht erreicht wird, und hoher Krankenstand zu verzeichnen ist, dann deutet Letzteres auf ein schlechtes Betriebsklima hin, und beides zusammen genommen ist Ausdruck von Managementversagen. Ach ja, jetzt wird ein ausgedünnter Notfahrplan angekündigt. Ich fürchte, der wird irgendwann zum Regelfahrplan. Ergebnis: Weniger Fahrten, weniger Personal, weniger Kosten, weniger Fahrgäste! „Sie haben Ihr Ziel erreicht(?)“