| 21:06 Uhr

Leserbrief Ferkel-Kastration
Wieder kein Schritt gegen das Tierleid

„Ferkel müssen weiter leiden“, SZ vom 4. Oktober; und zum Thema Welttierschutztag

Statt endlich einen wirklichen Schritt in Richtung weniger Tierleid zu tun, wie es der Bundesrat vorgemacht hat, kuscht die Groko mal wieder vor Industrie und Bauernverband. Die Verantwortlichen hatten fünf Jahre Zeit, sich eine Alternative zur verbotenen Kastration der Ferkel auszudenken. Die Zeit wurde nicht genutzt. Stattdessen will man weitere zwei Jahre. Eine Frechheit. Ich bin sicher, die Mehrheit der Konsumenten würde ein paar Cent mehr zahlen, um Fleisch von weniger gequälten Tieren zu erhalten. Die Politiker, allen voran aus den „C“-Parteien, sollten sich schämen.


Markus Wälder, Neunkirchen