Laienbühne Dillingen spielt „Der Tod im Theater“

Laienbühne Dillingen : Mörderische Gaudi in der Welt des Theaters

Die Katholische Laienbühne Dillingen führt am Freitag und Samstag ihr aktuelles Stück „Tod im Theater“ auf.

„Vorhang auf und Bühne frei“ heißt es am Freitag, 7.
und Samstag, 8. September jeweils um 20 Uhr im Dieffler Gemeindehaus bei der Katholischen Laienbühne Dillingen. Zunächst einmal werden die Zuschauer ein wenig erstaunt sein, wenn ihnen die Akteure der Laienbühne den Rücken zudrehen. Doch das hat seinen guten Grund. Das Ensemble um Spielleiter Bernd Maas nimmt in dieser Spielzeit sein Publikum mit in die Welt des Theaters - und dazu gehört natürlich der überaus interessante Blick hinter die Kulissen mit all ihren Intrigen und einer gehörigen Portion Neid. „Kommissar Kleinhans - Der Tod im Theater“- so lautet der Titel der Kriminaltragikomödie in drei Akten von Bernd Peter Marquart. Inspiriert, betont Maas, hat ihn das Stück, weil es gleich drei Genres beinhaltet. Allerdings, erklärt er, ist gerade dies
die besondere Herausforderung für die Mimen auf der Bühne. „Die Schauspieler müssen ganz klar trennen, die Szenen in der Stimmung spielen, wie sie vorgegeben ist. Den Zuschauer erwartet in dem Stück Heiteres aber auch sehr Ernstes“, sagt er. Vor allem der Tiefgang, mit dem das Thema bearbeitet wurde, habe ihn dazu bewegt, dass Stück in Angriff zu nehmen. Dazu kommt natürlich ein echter Kriminalfall, der sich aber erst ganz am Ende auflöst. Eine weitere Herausforderung, erzählt Maas, ist es, die 17 Akteure unter einen Hut zu bekommen. Dabei steht er in diesem Jahr als Spielleiter auch wieder selbst auf der Bühne, mimt den Regisseur. Zum ersten Mal führt die Truppe ein Stück aus der Feder des Autors auf. „Schon beim Lesen hat es mich beeindruckt, wie viel Mühe der Autor sich gegeben hat, den Zuschauer in die Welt des Theaters mitzunehmen“, sagt er. Die Probenarbeit ist in vollem Gange, das Ensemble probt bereits in den Kulissen, aber auch ein humorvoller Blick in die Pathologie wird das Team seinem Publikum gewähren.

Im Mittelpunkt des Geschehens steht bei „Kommissar Kleinhans - Der Tod im Theater“ eine Schauspielerin. Die kommt auf rätselhafte Weise ums Leben und Kommissar Kleinhans beginnt mit seinen Ermittlungen, obwohl niemand an einen Mord glaubt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit skeptischen Kollegen findet er eine Verbündete und die Polizisten machen einige spannende Entdeckungen hinter den Kulissen des Theaters. Auf die Frage, warum niemand dieses Stück verpassen darf, antwortet Maas: „Weil es etwas ganz Neues ist, etwas, was es so noch nicht gab.“

Karten gibt es bei Linns Mode & Mehr in Dillingen, Stummstraße 55 sowie in der Buchhandlung Drachenwinkel in Diefflen, Beckinger Straße 1. Kartenbestellung auch bei Bernd Maas unter Telefon (0178) 2 17 74 87. Eintritt: Erwachsene sechs Euro, Schüler vier Euro.