Lage am Saar-Arbeitsmarkt bessert sich weiter

Saarbrücken. Die Frühjahrsbelebung und der stabile Wirtschaftsaufschwung haben den saarländischen Arbeitsmarkt im April spürbar angekurbelt. Das gab gestern die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit (BA) bekannt. So waren an der Saar im April 2011 rund 35 300 Menschen arbeitslos. Das sind 1400 (3,8 Prozent) weniger als noch im März diesen Jahres

Saarbrücken. Die Frühjahrsbelebung und der stabile Wirtschaftsaufschwung haben den saarländischen Arbeitsmarkt im April spürbar angekurbelt. Das gab gestern die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit (BA) bekannt. So waren an der Saar im April 2011 rund 35 300 Menschen arbeitslos. Das sind 1400 (3,8 Prozent) weniger als noch im März diesen Jahres. Die Arbeitslosenquote sank in dem Monat um 0,3 Prozentpunkte auf sieben Prozent. Vor einem Jahr hatte die Quote bei 7,9 Prozent gelegen."Die Situation am saarländischen Arbeitsmarkt entwickelt sich weiterhin positiv. Ich sehe daher gute Chancen auch für Personengruppen, denen bislang die Rückkehr in den Arbeitsmarkt eher nicht gelungen ist", kommentierte die Leiterin der Regionaldirektion, Heidrun Schulz, die Zahlen. Das gelte unter anderem für ältere Arbeitnehmer.

Auch das Risiko, arbeitslos zu werden, sei gesunken. Rund 3200 Arbeitnehmer haben sich in den vergangenen vier Wochen arbeitslos gemeldet, das sind fünf Prozent weniger als im Vorjahresmonat. 3800 Menschen kehrten ins Berufsleben zurück. Besonders deutlich ist die Zahl der Arbeitslosen in witterungsabhängigen Berufen gesunken, darunter Baugewerbe, Verkehrsberufe und "grüne Berufe".

Die Betriebe im Saarland haben der Arbeitsagentur im April rund 2500 neue Stellen gemeldet, das sind 25,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Rund 27 Prozent dieser Angebote kamen von Zeitarbeitsfirmen. Insgesamt waren landesweit Mitte April rund 6000 betriebliche Stellen zu besetzen - 55,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Im Saarland hat die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nach den aktuellsten Daten von Februar um 2,7 Prozent zugenommen - der Bundesdurchschnitt liegt hier bei 2,6 Prozent. Zurzeit sind im Saarland 355 400 Frauen und Männer sozialversicherungspflichtig beschäftigt

Heidrun Schulz rechnet damit, dass die positive Entwicklung anhält: "Neueste Prognosen zeigen, dass die Stimmung der Wirtschaft weiterhin sehr positiv ist, im Saarland ist auch die Erwartung für die Zukunft optimistisch. Ich rechne daher auch für die kommenden Wochen und Monate mit einer Aufwärtsentwicklung."

Diese Einschätzung teilt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Saar. "Die Konjunkturerholung wird für deutlich sinkende Arbeitslosenzahlen sorgen. Wir erwarten im weiteren Jahresverlauf einen Rückgang der Arbeitslosenquote von derzeit sieben auf bis zu sechs Prozent", so die IHK. ukl/red