| 21:11 Uhr

Erweiterungsbau der Modernen Galerie
„Vierter Pavillon“ für DAM-Preis nominiert

Saarbrücken. (SZ) Der von Kuehn Malvezzi Architekten realisierte Erweiterungsbau des Saarlandmuseum steht als eines von 22 ausgewählten Bauprojekten auf der Shorlist für den DAM-Preis 2019 des Deutschen Architekturmuseums in Frankfurt.

Auf der Longlist standen rund 100 Nominierungen, eingereicht von den Architektenkammern mehrerer Bundesländer. Daraus hat eine Expertenjury nun 22 Projekte ausgewählt – darunter den lange nur als „Skandalbau“ bezeichneten Erweiterungsbau des Saarlandmuseums. Kulturminister Ulrich Commerçon sprach von einem „Ritterschlag“, der zeige, dass sich „der schwierige Prozess“ gelohnt habe. Ende Januar werden die Preisträger bekannt gegeben. Das Deutsche Architektur Jahrbuch 2019 wird alle Shortlist-Bauten ausführlich würdigen.