| 20:17 Uhr

Verlage machen sich für Journalist Deniz Yücel stark

Leipzig. Für den inhaftierten Journalisten Deniz Yücel planen mehrere Verlage eine Solidaritäts-Aktion auf der Leipziger Buchmesse (23. bis 26. März). Verschiedene Lesungen sollen jeweils mit einem Text von Yücel eröffnet werden, wie der Verbrecher Verlag gestern mitteilte. "Wir wollen vor den großen Leseveranstaltungen auf der Messe und an jedem Tag zeigen, dass man Deniz Yücel und all die anderen in der Türkei inhaftierten Journalistinnen und Journalisten nicht mundtot machen kann", hieß es. Weitere Veranstalter seien eingeladen, sich zu beteiligen. Die Aktion ist eine Fortsetzung einer Lesung am 15. März in Berlin, bei der Freunde, Kollegen und prominente Unterstützer die Freilassung des Journalisten gefordert hatten. Agentur