| 19:31 Uhr

Ugandas Antwort auf Hollywood liegt in einem Slum

Kampala. In Kampala gilt Isaac Nabwana als Ugandas Quentin Tarantino. Er dreht dort schräge Actionfilme für ein paar 100 Euro. Ein Besuch. Agentur

Am Ende einer unbefestigten, mit Schlaglöchern übersäten Straße entlang eines stinkenden Bachs in Ugandas Hauptstadt Kampala steht ein Hubschrauber aus Altmetall. Daneben eine Gruppe Soldaten und Gangster. Daraus tritt ein Mann hervor und sagt: "Willkommen in Wakaliwood!" Es ist Regisseur Isaac Nabwana mit seinen Schauspielern. Hier im Armenviertel Wakaliga dreht Nabwana Actionfilme. Das Budget ist minimal, die visuellen Effekte sind alles andere als realistisch. Trotzdem sind die blutrünstigen, aber humorvollen Streifen nicht nur in Wakaliga, sondern auch im Ausland Kult geworden. Nabwana selbst gilt als Ugandas Quentin Tarantino ("Pulp Fiction"). Sein Film "Who Killed Captain Alex" von 2010 ist bei YouTube mehr als eine halbe Million Mal angesehen worden.



Nabwana (43) produziert mit seiner Firma Ramon Productions in der ostafrikanischen Version von Hollywood Filme für weniger als 200 Euro. Maschinengewehre werden aus alten Motorradmotoren gemacht, die Kugeln aus Holz geschnitzt. Die Laiendarsteller werden nicht bezahlt, dürfen aber die Hälfte der Einnahmen für DVDs behalten, die sie für rund einen Euro von Tür zu Tür und an Geschäfte verkaufen. Nabwana, der auch Schauspieler, Kameramann und Cutter ist, verdient an seinen Dutzenden Filmen jeweils ein paar hundert Euro. Ein großes Problem sei das illegale Kopieren und Verbreiten der DVDs.

"Who Killed Captain Alex" vermarktet Nabwana als ersten Actionfilm Ugandas. Die Geschichte über den Kampf eines Armee-Hauptmanns gegen die "Tiger Mafia" besteht vor allem aus Maschinengewehr-Geballer, akrobatischen Kung-Fu-Kämpfen und irrwitzigen Explosionen. Bei einer Crowdfunding-Aktion 2015 kamen 13 000 US-Dollar zusammen. Davon kaufte die Produktionsfirma Hilfsmittel für Mündungsfeuer und Bombenexplosionen. Nun hofft Nabwana, dass seine wachsende Bekanntheit Unterstützer auf den Plan ruft, damit er sich einen Traum erfüllen kann: ein modernes Filmstudio.