| 20:38 Uhr

Fall Wedel
SR-Intendant kündigt Bericht zum Fall Wedel an

Saarbrücken. (epd) In der Aufar­beitung des Falls Dieter Wedel stehen beim Saarländischen Rundfunk (SR) laut Intendant Thomas Kleist zurzeit Befragungen von Zeitzeugen an. „Dazu gehören auch die beiden betroffenen Frauen“, sagte er gestern Abend. Kleist kündigte einen umfassenden Bericht an, sobald die Aufarbeitung des Sachverhalts abgeschlossen sei.

(epd) In der Aufar­beitung des Falls Dieter Wedel stehen beim Saarländischen Rundfunk (SR) laut Intendant Thomas Kleist zurzeit Befragungen von Zeitzeugen an. „Dazu gehören auch die beiden betroffenen Frauen“, sagte er gestern Abend. Kleist kündigte einen umfassenden Bericht an, sobald die Aufarbeitung des Sachverhalts abgeschlossen sei.


 Im Januar hatte „Die Zeit“ über Anschuldigungen mehrerer Schauspielerinnen berichtet, die dem heute 75-jährigen Regisseur Übergriffe am Rande von Dreharbeiten für den SR vorwerfen. Sie reichen von Machtmissbrauch bis hin zu sexueller Nötigung und Vergewaltigung. Die mutmaßlichen Fälle liegen Jahrzehnte zurück. Wedel bestreitet die Darstellungen. Kleist unterstrich die Bedeutung der Aufar­beitung der Vorwürfe. Eine Verjährung mache „eine schwere Tat nicht ungeschehen“. Zudem gehe es auch darum herauszufinden, wie sich der SR verhalten habe und was der Sender daraus lernen könne.