| 21:12 Uhr

Aretha Franklin
So trauert die USA um Soul-Diva Aretha Franklin

Detroit. Amerika trauert um die „Queen of Soul“: Nach dem Tod der Sängerin Aretha Franklin haben Fans im ganzen Land Andachten besucht, Kränze niedergelegt und ihre Hits gesungen.

Franklin war am Donnerstag im Alter von 76 Jahren an Krebs gestorben. Menschen platzierten Blumen auf Franklins Stern auf dem Hollywood Walk of Fame und vor dem New Yorker Apollo Theater, wo Franklin in ihrer jahrzehntelangen Karriere oft aufgetreten war. In New York verzierten Fans die U-Bahn-Station „Franklin Street“ (benannt nach einem Gründervater der USA) . „R - E - S - P - E - C - T“ stand etwa in Anlehnung an ihre Hits auf Aufklebern an den Wänden.


Auch mehrere US-Musiker ehrten Aretha Franklin. Alicia Keys präsentierte ihre eigene Version des Franklin-Hits „Natural Woman“ von 1967. Ariana Grande sang das Lied zu Beginn der Late Night Show von Jimmy Fallon. Unterdessen reklamierte US-Präsident Donald Trump, Franklin habe „zu vielerlei Anlässen“ für ihn gearbeitet, wie die „Washington Post“ berichtet. Der Zeitung zufolge trat Franklin 1988 in einem von Trumps Kasinos in Atlantic City auf.