Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:42 Uhr

Saarlandmuseum
Mönig will Lichtplanung vor Moderner Galerie ändern

Saarbrücken.

Ein Laternenmast blockiert den freien Blick auf die Skulptur „Große Gaia“, die an markanter Stelle auf dem neugestalteten Platz vor der Modernen Galerie in Saarbrücken platziert wurde. Zum Entsetzen vieler Kunstliebhaber (wir berichteten). Nun hat sich Museumsdirektor Roland Mönig dazu geäußert. „Da haben die Planer einen Fehler gemacht. Das müssen wir nachbessern“, räumt er ein. „Natürlich hätte man das früher sehen können“, fügt er hinzu – und wirbt um Verständnis. Bei einem derart komplexen Projekt (Museumsbau und Platzgestaltung) greife vieles ineinander. Auch die Lichtplanung. Generell sei er nicht zufrieden mit der Platzbeleuchtung, die sich in der dunklen Jahreszeit als nicht ausreichend erwiesen habe. „Wir müssen das neu durchdenken“ so Mönig. Für ein stimmiges Konzept brauche es aber eine gewisse Zeit, zumal es an einigen (wenigen) Stellen ebenfalls Nachbesserungsbedarf gebe (etwa bei den „Feuchtefühlern“). Das sei aber im Rahmen eines so großen Bauprojektes nicht unüblich. Wann der Laternenmast versetzt und wieviel die notwendigen Umgestaltung der Außenbeleuchtung kosten wird, ist noch offen.

(esb)