Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:48 Uhr

Kulturpreis
Lessing-Preis geht an eine Philosophin

Hamburg.

Erstmals seit der Ehrung von Hannah Arendt vor 60 Jahren geht der renommierte Lessing-Preis der Hansestadt Hamburg wieder an eine Frau: Die Philosophin Juliane Rebentisch (47) erhält die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung am Sonntag. Sie werde für ihre Arbeit zu Ästhetik und Kunst, Gesellschaft und Politik geehrt, hieß es zur Begründung. Rebentisch ist Professorin an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach. Sie arbeite nicht nur an der Frage, welche Wirkung Kunst auf gesellschaftliche Wirklichkeit hat. Sie beleuchte auch, „wie sich Macht in Demokratien inszeniert und darstellt“ und ob das überhaupt zu rechtfertigen sei, hieß es weiter.