| 20:34 Uhr

KZ-Gedenkstätte
KZ-Gedenkstätte erhält Bibliothek von Giordano

Hamburg/Köln.

Die Hamburger KZ-Gedenkstätte Neuengamme erhält die Bibliothek des jüdischen Schriftstellers Ralph Giordano (1923-2014) mit rund 3300 Büchern. Die Ralph-Giordano-Bibliothek soll am 16. Februar eröffnen. Giordano wurde als Kind einer jüdischen Musiker-Familie in Hamburg-Barmbek geboren. Als 17-Jähriger musste er 1940 aufgrund der Nürnberger Rassegesetze das Hamburger Gymnasium Johanneum verlassen. Dreimal verhörte die Gestapo den Jugendlichen, misshandelte ihn und sperrte ihn ein. 1982 veröffentlichte er den autobiografisch geprägten Roman „Die Bertinis“.