| 20:46 Uhr

Unabhängige Verlage
Kurt-Wolff-Preis für den Berliner Elfenbein Verlag

Leipzig. (SZ) Der mit 26 000 Euro dotierte Kurt-Wolff-Preis 2018 geht an den Elfenbein Verlag, der seit 1996 zunächst in Heidelberg, seit 2001 in Berlin – in schön gestalteten Büchern die Literatur der Gegenwart mit Wiederentdeckung von Werken der ästhetischen Moderne verbindet.

So macht Elfenbein etwa erstmals Anthony Powells Romanzyklus „Ein Tanz zur Musik der Zeit“ vollständig auf Deutsch zugänglich. Den mit 5000 Euro dotierten Förderpreis erhält die Edition Rugerup, die angelsächsische und skandinavische Lyrik, Prosa und Essays in Übersetzung oder in zweisprachigen Ausgaben veröffentlicht und seit dem 2010 erfolgten Verlagsumzug von Schweden nach Berlin die deutsche Literaturszene bereichert. Verliehen werden die Preise von der Kurt-Wolff-Stiftung, die die Interessen der unabhängigen Verlage vertritt.