| 20:50 Uhr

Musikpreis
Koreaner gewinnt Deutschen Pianistenpreis

Frankfurt.

Der Südkoreaner Hans H. Suh hat den 8. Internationalen Deutschen Pianistenpreis gewonnen, dotiert mit 20 000 Euro. Die Jury in Frankfurt kürte ihn am Montagabend zum Sieger des Wettbewerbs. Den mit 3000 Euro dotierten Publikumspreis, über den die Gäste im Saal sowie die Zuhörer der weltweiten Übertragungen entscheiden, gewann Tomoki Sakata aus Japan. Sechs Pianisten aus Russland, Japan, Lettland, Südkorea und Deutschland waren für das Finale nominiert und absolvierten 14 Auftritte in zwei Tagen.