| 20:38 Uhr

Komponist von „Sicario“ und „Arrival“
Komponist Johannssonstirbt mit 48 Jahren

Berlin. „Die Menschen sind hungrig nach neuen Klängen, nach ungewohnter Musik“, sagte der isländische Komponist Johann Johann­sson. Und die schrieb er zuletzt vor allem für Regisseur Denis Villeneuve: Seine mal kargen, mal dröhnenden, oft beunruhigenden  Klänge haben großen Anteil an der enormen Wirkung von Villeneuves Filmen „Prisoners“, „Sicario“ und „Arrival“.

„Die Menschen sind hungrig nach neuen Klängen, nach ungewohnter Musik“, sagte der isländische Komponist Johann Johann­sson. Und die schrieb er zuletzt vor allem für Regisseur Denis Villeneuve: Seine mal kargen, mal dröhnenden, oft beunruhigenden  Klänge haben großen Anteil an der enormen Wirkung von Villeneuves Filmen „Prisoners“, „Sicario“ und „Arrival“.



Der Isländer hatte in den 1990er Jahren Musik für Bühnen in seiner Heimat geschrieben, seit 2000 komponierte er auch für Filme. Seine Musik zu der  Stephen-Hawking-Biografie „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ wurde mit einem Golden Globe ausgezeichnet.

Johannsson ist am Freitag in Berlin gestorben, wie sein Manager mitteilte. Angaben zur Todesursache gibt es bisher nicht, er wurde 48 Jahre alt.