| 20:24 Uhr

Saar-Verlage auf der Leipziger Buchmesse
Kleines im Großen: Saar-Verlage auf Leipzigs Buchmesse

Leipzig. (SZ) Wenn heute die Leipziger Buchmesse (15. bis 18. März) offiziell ihre Pforten öffnet, zeigen dort wie schon in den Vorjahren auch die saarländischen Verlage Präsenz.

In Halle 5 sind am Gemeinschaftsstand E201 mehrere Regionalverlage mit ihrem Sortiment vertreten. Neben dem Conte Verlag, dem Röhrig Universitätsverlag und der Edition Schaumberg stellen der Mundartverlag Kelkel, der Wimmelbuchverlag Schanz & Partner sowie der Kleinverlag J. G. Seume des Saarbrücker Medienpsychologen Peter Winterhoff-Spurk und seiner Frau aus. Hinzu repräsentieren zwei im Saarland ansässige Verlagsdienstleister, das „kreativzentrum saar“ sowie das Literaturportal „Literaturland Saarland“ die Region. Morgen lädt man um 17 Uhr am Stand zur „Blauen Stunde“ und tags drauf im Off-Theater „Loft“ (Lindenauer Markt 21) beim „4. Saarländischen Abend“ zu Autorenlesungen und Interviews. In der Pressemitteilung des saarländischen Kulturministerium heißt es, die Regionalverlage hätten sich gezielt mit der Kreativwirtschaft kurzgeschlossen, „damit Großes im Kleinen nicht untergeht“. Müsste es nicht besser umgekehrt heißen: Damit Kleines im Großen (der Messe) nicht untergeht?