| 21:09 Uhr

Archive
Jüdische Archive aus Bayern bald digitalisiert

München. (dpa) Allein in Bayern wurden mehr als 300 jüdische Gemeinden von den Nazis vernichtet. Ihre Archive aber haben den Holocaust überdauert, befinden sich heute in Israel.

Der bayerische Antisemitismusbeauftragte Ludwig Spaenle (CSU) plant nun zusammen mit dem Jüdischen Museum in München, die Archive zu digitalisieren. Rund eine Million Euro soll das Projekt kosten.