| 20:44 Uhr

Initiative gegen Rechts
Initiative von Verlagen gegen Rechtspopulismus

Leipzig. Gegen den Auftritt rechtspopulistischer Verlage auf der Leipziger Buchmesse (15. bis 18. 3.) regt sich Widerspruch anderer Aussteller. Die Initiative #verlagegegenrechts plant mehrere Aktionen auf der Messe.

Angedacht seien Diskussionsrunden etwa mit Autorinnen mit Fluchterfahrung oder zum Fehlen von Kulturarbeit in Ostdeutschland, sagte Mitinitiatorin Lisa Mangold. Hinter der Initiative stehen 45 unabhängige Verlage sowie rund 100 Einzelpersonen, die einen Aufruf gegen rechte Stimmungsmache auf der Buchmesse unterzeichnet haben.