| 20:21 Uhr

Filmpreise
Lubitsch-Preis für Lars Eidinger & Bjarne Mädel

Berlin. (SZ) Schauspieler Bjarne Mädel und Lars Eidinger erhalten für ihre Darstellung in dem Film „25 km/h“ den diesjährigen Ernst-Lubitsch-Preis. Das meldet die „Berliner Zeitung“. Der Jury sei „gar nichts anderes übrig geblieben“, zitiert das Blatt die Begründung des Clubs der Filmjournalisten Berlin, der den Preis vergibt.

Markus Gollers tragikomisches Roadmovie entfalte seine Kraft aus dem Zusammenspiel von Eidinger und Mädel, das gleichermaßen berühre und amüsiere. Zwei einander entfremdete Brüder reisen darin nach dem Tod ihres Vaters mit Mofas durch die Bundesrepublik. Der Ernst-Lubitsch-Preis gehört zu den renommiertesten Kinopreisen in Deutschland. Er wird seit 1958 für die beste komödiantische Leistung im deutschen Film vergeben.