| 21:57 Uhr

Kino
Filmfestival auf Rhein-Insel in Ludwigshafen startet

Ludwigshafen (dpa/lrs) - Die Komödie „Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?“ von Kerstin Polte eröffnet am (heutigen) Mittwoch (19.00 Uhr) das 14. Festival des deutschen Films in Ludwigshafen. Die bis zum 9. September laufende Filmschau ist auch wegen ihres spektakulären Veranstaltungsorts auf einer Parkinsel im Rhein über die Region hinaus populär.

Zur Eröffnung werden unter anderem Schauspielerin Meret Becker und Landeskulturminister Konrad Wolf (SPD) erwartet.


Das Festival lockte im vergangenen Jahr mehr als 100 000 Gäste an und ist damit nach Angaben von Direktor Michael Kötz das besucherstärkste Festival in Deutschland nach der Berlinale. Als Gäste werden in diesem Jahr unter anderem die Schauspieler Joachim Król, Christian Redl und Iris Berben erwartet, die den Festivalpreis für Schauspielkunst erhält.

Für den mit 20 000 Euro dotierten Kunstpreis sind 13 Filme nominiert. Insgesamt werden in diesem Jahr in 3 Zelten 78 Streifen gezeigt. Neu eingeführt wurde die Reihe „Salon - Internationaler Film“.