| 19:48 Uhr

Eduardo Mendoza erhält Cervantes-Preis

Madrid. Der spanische Romancier Eduardo Mendoza (73) erhält den diesjährigen Cervantes-Literaturpreis, die wichtigste literarische Auszeichnung in der spanischsprachigen Welt, dotiert mit 125 000 Euro. Mendoza habe 1975 mit seinem Debütroman "La verdad sobre el caso Savolta" (Die Wahrheit über den Fall Savolta) eine neue Phase der spanischen Erzählliteratur eingeleitet, die den Lesern die Freude und das Interesse an der Geschichte zurückgegeben habe, hieß es zur Begründung. In dem in Barcelona spielenden Thriller geht es um eine Kriegswaffenfabrik, Anarchisten und Gewalt. Mendozas Romane sind in mehrere Sprachen übersetzt worden, viele auch ins Deutsche - etwa der Polit- und Historienroman "Katzenkrieg" (2012) und "Der Walfisch" (2015) über einen lateinamerikanischen Bischof in Barcelona. Agentur