| 21:08 Uhr

Frankfurter Buchmesse
Buchmesse 3: Deutsche Welle mit Literaturkanon

Frankfurt. (SZ) Zur Frankfurter Buchmesse und dem Auftakt des Deutschlandjahrs in den USA startet die Deutsche Welle ein Literatur-Projekt. Unter dem Titel „100 German Must-Reads/100 gute Bücher“ stellte der Sender gestern in Frankfurt einen Kanon deutschsprachiger Literatur vor.

Der zweisprachige Roman-Kanon präsentiert 100 wichtige Werke deutschsprachiger Belletristik des 20. und 21. Jahrhunderts. Ein Jahrhundert-Panorama – von Thomas Manns „Buddenbrooks“ (1901) und Robert Musils „Die Verwirrungen des Zöglings Törless“ (1906) über Alfred Döblins „Berlin Alexanderplatz“ (1929), Heimito von Doderers „Die Dämonen“ (1956) oder Jörg Fausers „Rohstoff“ (1984) bis zu Lutz Seilers „Kruso“ (2014) und Benedict Wells‘ „Vom Ende der Einsamkeit“ (2016). Zu jedem Buch gibt es ein Web-Video und einen Hintergrundbeitrag, dazu Essays, Interviews, Tipps und Links – und Geschichten.