| 20:31 Uhr

Kunst-Biennale von Venedig
Lebenslauftausch: Haghighian gestaltet Deutschen Pavillon

Berlin. Bremer Bildhauerei-Professorin stellt ihr Kunstkonzept vor.

(dpa) Die an Bremens Hochschule der Künste lehrende Bildhauerin Natascha Sadr Haghighian wird den deutschen Pavillon auf der Kunst-Biennale in Venedig 2019 gestalten. Bei ihrer Vorstellung in Berlin verbarg sie ihren Kopf unter einer an einen riesigen Stein erinnerenden Skulptur und gab sich den Namen Natascha Süder Happelmann. Sie ergriff nicht selbst das Wort, sondern ließ eine Sprecherin für sich reden.


Das Spiel mit Identitäten sei Teil des Kunstkonzepts von Haghighian und umfasse Text, Bild, Raum und Sound, sagte Franciska Zólyom, Kuratorin des deutschen Pavillons und Direktorin der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig. Für den Beitrag im deutschen Pavillon arbeite Happelmann mit einer persönlichen Sprecherin. Die Künstlerin habe dafür eine Sammlung von Namen, mit denen sie in den letzten 30 Jahren adressiert wurde, ausgewertet. Sie rief auch die Biografie-Tauschbörse bioswop.net ins Leben, auf der Künstler ihre Lebensläufe tauschen können.

2018 hatte der von Susanne Pfeffer kuratierte und von der Künstlerin Anne Imhof gestaltete deutsche Pavillon den Goldenen Löwen der Biennale in Venedig gewonnen.