Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:38 Uhr

Berlinale
Berlinale zeigt Filme zum Thema Sexismus

Berlin.

Die Sexismus-Diskussion hat auch Folgen für die Film­auswahl der Berlinale, sagt Festivaldirektor Dieter Kosslick (69). „Man schaut Filme jetzt auch anders an. Wenn früher auf der Leinwand eine Sekretärin ‚vernascht’ wurde, dann hat man gesagt: Na gut, das steht eben so im Drehbuch. Jetzt sagt man: Naja, das müssen wir jetzt nicht auch noch zeigen“, sagte der Chef der Berliner Filmfestspiele (15. bis 25. Februar). Man habe einige Filme im kommenden Programm, „die das Thema Missbrauch und Machtmissbrauch aufgreifen“.