Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:33 Uhr

Bayerisches Staatsballett wird zu „Tanzensemble des Jahres“ gewählt

Berlin. Das Bayerische Staatsballett ist nach einer Kritikerumfrage "Tanzcompagnie des Jahres". Unter dem scheidenden Direktor Ivan Liska habe das Ensemble einen unverwechselbaren Charakter bekommen, heißt es in der gestern veröffentlichten Umfrage der Fachzeitschrift "Tanz" unter 42 internationalen Fachjournalisten. Krönung der Ära Liska sei die jüngste Produktion von Pina Bauschs "Für die Kinder von gestern, heute und morgen". Tänzerin des Jahres wurde die Französin Sylvie Guillem, die nun als Choreografin arbeitet. Der Aus-tralier Steven McRae wurde für seine Darbietung in "Frankenstein" am Royal Ballet in London zum besten Tänzer gewählt. Agentur

Die Kritiker zeichneten die Belgierin Anne Teresa de Keersmaeker als "Choreografin des Jahres" aus. Alexei Ratmansky wurde für seine "Schwanensee"-Inszenierung in Zürich zum besten Choreografen gewählt. Als Produktion des Jahres wurde mehrfach "Until the Lions" des Briten Akram Khan genannt.