| 20:35 Uhr

Nachlässe
Arthur Millers Nachlass geht nach Texas

Austin.

(dpa) Das Archiv des 2005 gestorbenen US-Schriftstellers Arthur Miller kommt endgültig nach Texas. Nach jahrelangem Streit mit der Nachlassverwaltung erhielt das Ransom-Center den Zuschlag. Für die mehr als 100 Kisten voller Manuskripte, Aufzeichnungen, Fotos und Tagebücher zahlte das Ransom-Center rund 2,7 Millionen Dollar (etwa 2,3 Millionen Euro). Der 1915 in New York geborene Pulitzer-Preisträger Miller, der zeitweise mit Marilyn Monroe verheiratet war, ist vor allem für seine Theaterstücke wie „Tod eines Handlungsreisenden“ bekannt. Miller hatte dem Ransom-Center zu Lebzeiten zahlreiche Archivmaterialien übergeben. Seine Nachlassverwaltung hatte hingegen versucht, das Archiv an der Yale Universität unterzubringen.