| 20:54 Uhr

Auf Bewährung frei
Achenbach wollte „mit den Großen mitspielen“

Berlin. Der ehemalige Kunstberater Helge Achenbach (66) grübelt  über die Gründe, die ihn zum Millionenbetrug trieben. „Ich wollte mit den Großen mitspielen“, sagte er der „Welt am Sonntag“.

Es sei „eine furchtbare Gemengelage aus Hochmut, Eitelkeit und Überheblichkeit“ gewesen, gepaart mit Missgunst und Gier. Achenbach zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Nach Verbüßung von zwei Dritteln der Strafe kam er am Mittwoch auf Bewährung frei.