| 20:31 Uhr

Archäologie
Fund 9000 Jahre alter Steinmaske in Hebron

Tel Aviv. (dpa) Im Heiligen Land ist eine vermutlich 9000 Jahre alte Steinmaske gefunden worden. Archäologen hätten das Artefakt aus der Jungsteinzeit untersucht, teilte die israelische Altertumsbehörde mit.

Sie stamme aus der Nähe der Stadt Hebron im Westjordanland. „Die Maske ist ein einmaliges Fundstück in der archäologischen Welt“, sagte Ronit Lupu von der Raubpräventions-Einheit. Die Maske besteht den Angaben zufolge aus rosa-gelbem Kalkstein und erinnert an ein menschliches Gesicht. Sie ist mit Steinwerkzeug bearbeitet und hat zwei größere Löcher als Augen sowie eine kleine Erhebung als Nase. Selbst Zähne um den Mund herum sind angedeutet. Derzeit sind nach Angaben der israelischen Altertumsbehörde weltweit 15 Masken bekannt, die aus der Jungsteinzeit stammen.