| 20:23 Uhr

Jahr des Kulturerbes
200 000 Euro Förderung für Kulturerbejahr an der Saar

Saarbrücken. Das Saarland erhält Förderung in Höhe von 200 000 Euro im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahrs 2018, wie das Bildungsministerium gestern mitteilte.  Das Saarland wird in dem geförderten Projekt „Resonanzen“ die deutsch-französische Geschichte in den Vordergrund rücken. „Zentrale Denkmäler wie der Langwellensender ‚Europe 1‘ und die ehemalige französische Botschaft von Georges Henri Pingusson gehören zu den Schwerpunkten des Projekts“, sagte Kultusminister Ulrich Commerçon (SPD) gestern. Auch der Wohnungsbau nach dem Zweiten Weltkrieg sowie die Sakralbauten dieser Zeit sollen mit Veranstaltungen, Ausstellungen und Expertentreffen  präsentiert werden.

Das Saarland erhält Förderung in Höhe von 200 000 Euro im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahrs 2018, wie das Bildungsministerium gestern mitteilte.  Das Saarland wird in dem geförderten Projekt „Resonanzen“ die deutsch-französische Geschichte in den Vordergrund rücken. „Zentrale Denkmäler wie der Langwellensender ‚Europe 1‘ und die ehemalige französische Botschaft von Georges Henri Pingusson gehören zu den Schwerpunkten des Projekts“, sagte Kultusminister Ulrich Commerçon (SPD) gestern. Auch der Wohnungsbau nach dem Zweiten Weltkrieg sowie die Sakralbauten dieser Zeit sollen mit Veranstaltungen, Ausstellungen und Expertentreffen  präsentiert werden.


Antragsteller für die Förderung ist laut Mitteilung das K8 Institut der Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBK) in  Kooperation mit dem Saarländischen Werkbund, dem Landesdenkmalamt und dem Kultusministerium.