Streit im neues Festival

FDP Saar kritisiert Commerçons neue Festivalpläne

Saarbrücken. Die FDP im Saarland hält das neue, von Kulturminister Ulrich Commerçon (SPD) geplante Crossover-Festival für eine „Verschwendung von Steuergeldern“ und hat den Landesrechnungshof gebeten, die geplanten Ausgaben (600 000 Euro) zu prüfen. „Es ist angesichts der Notlage des Landeshaushaltes nicht zu verstehen, warum die Landesregierung Mittel bereitstellt für das Hobby des Kultusministers, unbedingt ein eigenes staatliches Festival auf die Beine zu stellen“, heißt es in einer Mitteilung. mehr

Kammermusik an der Musikhochschule Saar

Zeitgenössisches und Traditionelles mit vier Händen

Saarbrücken. Klavier zu vier Händen: Das klingt nach Hausmusik. Ist es aber nicht. Davon konnten sich Zuhörer gestern beim Saarbrücker Kammerkonzert in der Musikhochschule überzeugen. Das Klavierduo Xin Wang und Florian Koltun setzte auf Vielfalt und begann mit Mozarts später C-Dur-Sonate, deren virtuoser Zuschnitt hurtig, mit kräftigem, fast hartem Zugriff und thematischer Pointierung gemeistert wurde. mehr



Kulturpolitik

Kulturminister: Gesellschaft braucht freie Kultur

Berlin. Angesichts zunehmender Angriffe von Rechtspopulisten auf Kultureinrichtungen machen sich die Kulturminister der Länder für die Freiheit der Kunst stark. „Eine freie und offene Gesellschaft braucht eine freie und starke Kultur“, sagte der Vorsitzende der neuen Kulturministerkonferenz, der Hamburger Kultursenator Carsten Brosda (SPD), in Berlin. „Wir sehen es als unsere Aufgabe an, diese Freiheit zu schützen und zu einem Maßstab unserer Kulturpolitik zu machen.“ Die Minister einigten sich am Mittwoch auf eine gemeinsame Erklärung. „Die Freiheit der Kunst ist ein Gradmesser gesellschaftlicher und demokratischer Freiheit“, heißt es darin. Von dpamehr

Konzerte

6. Saarbrücker Kammerkonzert in HfM

Saarbrücken. (SZ) Die Saarbrücker Kammerkonzerte laden am nächsten Sonntag (11 Uhr, Konzertsaal der Hochschule für Musik) zu einem vierhändigen Klavierprogramm ein. Der Aachener Pianist Florian Koltun und die chinesische Pianistin Xin Wang gastieren mit Mozarts Sonate zu vier Händen in C-Dur, Brahms’ Ungarischen Tänzen, Rossinis „Barbier“-Ouvertüre, Schuberts Fantasie in f-Moll sowie einem vierhändigen Konzertstück von Shi jia Zhu. mehr