| 19:15 Uhr

„Sweet Home Alabama“
Ex-Lynyrd Skynyrd-Gitarrist Ed King ist tot

Die Mitglieder von Lynyrd Skynyrd (von links): Gary Rossington, Billy Powell, Artimus Pyle, Ed King und Bob Burns.
Die Mitglieder von Lynyrd Skynyrd (von links): Gary Rossington, Billy Powell, Artimus Pyle, Ed King und Bob Burns. FOTO: AP / STUART RAMSON
Der frühere Gitarrist der Rockband Lynyrd Skynyrd, Ed King, ist tot. Berühmt wurde er nicht zuletzt durch seine Mitwirkung am Welthit „Sweet Home Alabama“.

King sei am Mittwoch in seinem Haus in Nashville im US-Bundesstaat Tennessee gestorben, hieß es am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite. Nähere Informationen wurden nicht mitgeteilt. US-Medien berichteten, King habe schon seit längerem gegen Lungenkrebs gekämpft.


Der 1949 in Kalifornien geborene King war in den 1970er Jahren zu Lynyrd Skynyrd gestoßen und hatte auch an einer Wiedervereinigung in den 80er und 90er Jahren noch einmal teilgenommen. King schrieb den Song „Sweet Home Alabama“ mit, der zum Welthit wurde.



(felt/dpa)