| 14:21 Uhr

Ex-Direktor des Hauses der Kunst in München
Wichtiger Kurator Okwui Enwezor im Alter von 55 gestorben

 Der aus Nigeria stammende Okwui Enwezor (Archivbild).
Der aus Nigeria stammende Okwui Enwezor (Archivbild). FOTO: dpa / dpa, Andreas Gebert
Der Kurator Okwui Enwezor ist 55-jährig an den Folgen seiner Krebserkrankung gestorben. Das meldet die Biennale in Venedig, die Enwezor im Jahr 2015 leitete.

Enwezor wurde 1963 in Nigeria geboren und ging 1982 nach New York, um Politikwissenschaft zu studieren. Bald jedoch interessierte er sich mehr für Lyrik und Kunst und wurde außerordentlicher Kurator am International Center of Photography in New York. 1998 bis 2002 leitete er die elfte Documenta in Kassel. Als deren Chef setzte er ein massives Zeichen für das Umdenken in der bis dahin großflächig auf Europa und die USA zentrierten Kunstszene. Daneben kuratierte er zahlreiche große Ausstellungen, etwa die Biennalen in Johannesburg, Venedig und Sevilla. 2011 ging er als Leiter ans Haus der Kunst in München, wo er 2018 aus gesundheitlichen Gründen aufhörte.


(dpa)