| 20:43 Uhr

Hörbuchpreis
Deutscher Hörbuchpreis steht fest – Publikum ist gefragt

Köln. Die Schauspielerin Valery Tscheplanowa (37) und der Synchronsprecher Andreas Fröhlich (52) erhalten den Deutschen Hörbuchpreis 2018 als beste Interpreten. Die Auszeichnung ist in jeder Kategorie mit 3333 Euro dotiert, wie der Verein Deutscher Hörbuchpreis gestern in Köln mitteilte. Die Preisverleihung findet am 6. März im Kölner WDR-Funkhaus statt.

Tscheplanowa erhält die Auszeichnung als beste Interpretin für die Lesung von Paulus Hochgatterers Erzählung „Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war“. Mit verzaubernder Stimme bleibe sie dem poetischen Text in all seiner Vagheit treu, hieß es zur Begründung. Als besten Interpreten lobt die Jury Fröhlich als „alleskönnenden Hörspieler“. Der Roman „Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr“ von Walter Moers sei ihm „auf die Zunge und ins Herz geschrieben“.



Zum ersten Mal wird zudem der „WDR-Publikumspreis“ verliehen. Bis zum 4. Februar können Hörer im Internet unter publikumspreis.wdr.de über ihr Lieblingshörbuch abstimmen.