| 21:05 Uhr

Museumsrenovierung
Centre Pompidou in Paris wird renoviert

Paris. Nach über 40 Jahren unterzieht sich das weltbekannte Pariser Centre Georges Pompidou einer Verjüngungskur. Die rote Außen-Rolltreppe wird renoviert und der Haupteingangsbereich erweitert und modernisiert.

Die Arbeiten sollen im Oktober beginnen und bis September 2019 dauern, wie die Leitung des Kunst- und Kulturzentrums gestern bekanntgab. Während dieser Zeit bleibt das Centre mitten in Paris geöffnet.


Die Außen-Rolltreppe werde generalüberholt und zeitweise durch drei Fassaden-Aufzüge ersetzt, hieß es weiter. Das Centre Pompidou wurde am 31. Januar 1977 eingeweiht und geht auf den damaligen Präsidenten Georges Pompidou zurück. Seit der Eröffnung der Einrichtung, in dem sich das Museum für moderne Kunst und die BPI, eine öffentliche Bibliothek mit über 400 000 Medien, befinden, wurden auf der Rolltreppe rund 250 Millionen Personen transportiert.