| 20:15 Uhr

Weltkulturerbe Völklinger Hütte
186 000 Menschen sahen Inka-Schau in Völklinger Hütte

Völklingen. Mit 186 545 Besuchern ist die Ausstellung „Inka – Gold. Macht. Gott.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte am Sonntag zu Ende gegangen. Sie zähle damit zu den fünf besucherstärksten Ausstellungen Deutschlands im Ausstellungszeitraum seit der Eröffnung vor einem Jahr, heißt es in einer Mitteilung. Zugleich sei sie eine der vier besucherstärksten Ausstellungen in der Völklinger Hütte gewesen. Rund 28 Prozent der Besucher kamen aus dem Saarland, 45 Prozent aus anderen Bundesländern und 27 Prozent aus dem Ausland.

Mit 186 545 Besuchern ist die Ausstellung „Inka – Gold. Macht. Gott.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte am Sonntag zu Ende gegangen. Sie zähle damit zu den fünf besucherstärksten Ausstellungen Deutschlands im Ausstellungszeitraum seit der Eröffnung vor einem Jahr, heißt es in einer Mitteilung. Zugleich sei sie eine der vier besucherstärksten Ausstellungen in der Völklinger Hütte gewesen. Rund 28 Prozent der Besucher kamen aus dem Saarland, 45 Prozent aus anderen Bundesländern und 27 Prozent aus dem Ausland.


Ab 19. Mai zeigt die Hütte die Ausstellung „Legende Queen Elisabeth II. Sammlung Luciano Pelizzari“. Die aktuelle Schau „Banksy’s Dismaland & Others –  Fotografien von Barry Cawston“ in der Möllerhalle läuft bis 4. November.