| 16:15 Uhr

Sechs Millionen Zuschauer im ZDF
Gute Quote für Saarland-Krimi

Kommissarin Mohn (Christina Hecke, l) tröstet die Prostituierte Emma Roux (Lisa Hofer) im ZDF-Krimi „In Wahrheit - Mord am Engelsgraben“.
Kommissarin Mohn (Christina Hecke, l) tröstet die Prostituierte Emma Roux (Lisa Hofer) im ZDF-Krimi „In Wahrheit - Mord am Engelsgraben“. FOTO: Manuela Meyer / dpa
Saarbrücken. Sechs Millionen Zuschauer haben am Samstag beim Saarland-Krimi „In Wahrheit - Mord am Engelsgraben“ eingeschaltet. Von Tobias Kessler
Tobias Kessler

Gute Quote für den Saarland-Krimi „In Wahrheit - Mord am Engelsgraben“: Der Film, der im September 2016 im Saarland gedreht wurde, hat bei seiner Ausstrahlung am Samstagabend 6,37 Millionen Zuschauer gezählt. Das entspreche einem Marktanteil von 20,6 Prozent, teilten gestern die Saarland Medien mit, die die Produktion bei der Drehortsuche, der Vermittlung von Filmdienstleistern und bei organisatorischen Dingen unterstützt haben.



Seine Premiere hatte der Krimi um Kommissarin Judith Mohn (Christina Hecke) und Kollege Freddy Breyer (Robin Sondermann) im Juni bei Arte - dort sahen sich 2,5 Millionen Menschen aus Deutschland und Frankreich den Film an.„Wir freuen uns über den großen Publikumserfolg für den ersten Teil. Für das Saarland ist es ein großer Schritt, das Land bekannter zu machen. Hierzu tragen auch die zahlreichen unverbrauchten authentischen Filmmotive des Saarlandes bei. Das Saarland wurde in der ersten Folge so gezeigt, wie es viele noch nicht kannten“, sagte Saarland Medien Geschäftsführer Uwe Conradt.

Im Oktober und November hat das ZDF mit der Produktionsgesellschaft Network Movie den zweiten Teil der Reihe gedreht: „In Wahrheit – tödliches Geheimnis“ läuft 2018 auf Arte und ZDF.

Der erste Teil, „In Wahrheit – Mord am Engelsgraben“ ist in der ZDF-Mediathek abrufbar:
www.zdf.de/filme/in-wahrheit.