| 20:42 Uhr

Gedenkkonzert
Gedenkkonzert für Klarinettist Eduard Brunner

Tanja Becker-Bender
Tanja Becker-Bender FOTO: Marco Borggreve
Saarbrücken. Natürlich ist er nicht vergessen. Schon deshalb nicht, weil es seine wunderbaren Aufnahmen gibt, die Kulturradios, die auf sich halten, gerne spielen: Eduard Brunner war ein herausragender Klarinettist. Einige Komponisten wurden durch den Schweizer überhaupt erst auf dieses Instrument aufmerksam. Brunner, der voriges Jahr im Alter von 77 Jahren gestorben ist, galt auch als exzellenter Lehrer – über 15 Jahre an der Saarbrücker Musikhochschule. Und als Impuls- und Ideengeber, eben eine Musikerpersönlichkeit von Rang.

Natürlich ist er nicht vergessen. Schon deshalb nicht, weil es seine wunderbaren Aufnahmen gibt, die Kulturradios, die auf sich halten, gerne spielen: Eduard Brunner war ein herausragender Klarinettist. Einige Komponisten wurden durch den Schweizer überhaupt erst auf dieses Instrument aufmerksam. Brunner, der voriges Jahr im Alter von 77 Jahren gestorben ist, galt auch als exzellenter Lehrer – über 15 Jahre an der Saarbrücker Musikhochschule. Und als Impuls- und Ideengeber, eben eine Musikerpersönlichkeit von Rang.


Die Saarbrücker Musikhochschule (HfM) erinnert am 24. Januar in einem Gedenkkonzert an ihn. Professoren, Dozenten und frühere Studierende der HfM beteiligen sich, darunter Cellist Gustav Rivinius, Violinistin Tanja Becker-Bender und Kristin Merscher (Klavier). Julius Kircher, einst Brunner-Schüler und heute Solist der Philharmonie Rheinland-Pfalz, wird den Klarinettenpart übernehmen.

Gedenkkonzert: 24. Januar, 19, Uhr, HfM, Saarbrücken.



(oli)