| 20:04 Uhr

Homburg
Künstler zeigen ihre „Roten Linien“

Homburg. „Rote Linien“ stehen im Fokus der diesjährigen Jahresausstellung Homburger Künstlerinnen und Künstler, die bis 16. Dezember in der Galerie im Saalbau zu sehen ist. Am Montag eröffnete Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind die Jahresausstellung.

In die temporäre Sammlung führte Kuratorin Françoise J. Mathis-Sandmaier ein. Des Weiteren zeigte die Tanzmanufaktur Lisa Merscher eine Performance.


Am Mittwoch, 5. Dezember, ab 18 Uhr bietet das Homburger „Art-Dating“ einen Abend zum Kennenlernen an und lädt Kunstliebhaber in lockerer Atmosphäre zum direkten Austausch mit Kunstschaffenden ein. Der Eintritt ist frei. Für die Dauer der Ausstellung jeweils von 14 bis 15.30 Uhr und 15.30 bis 17 Uhr, sucht das Kulturamt noch ehrenamtliches Aufsichtspersonal.

Interessierte Personen können sich beim Kulturamt unter Tel. (0 68 41) 10 11 72 melden.