Kool Savas schließt seine Plattenfirma Optik Records

Kool Savas schließt seine Plattenfirma Optik Records

Berlin. Der Rapper Kool Savas (Foto: dpa) löst seine Plattenfirma Optik Records im kommenden Jahr auf. "Wir haben viel erreicht, aber eben auch viel nicht erreichen können", teilte das 2002 gegründete Label mit Sitz in Berlin mit. Physikalische Tonträger wie CDs seien "ein Auslaufmodell" und funktionierten als Hauptfinanzierungsmodell nicht mehr

Berlin. Der Rapper Kool Savas (Foto: dpa) löst seine Plattenfirma Optik Records im kommenden Jahr auf. "Wir haben viel erreicht, aber eben auch viel nicht erreichen können", teilte das 2002 gegründete Label mit Sitz in Berlin mit. Physikalische Tonträger wie CDs seien "ein Auslaufmodell" und funktionierten als Hauptfinanzierungsmodell nicht mehr. Kool Savas sagte, es sei "mittlerweile fast unmöglich geworden, durch unsere Verkaufszahlen ein gesamtes Label am Laufen zu halten. Ich will nicht rumheulen, was illegale Downloads angerichtet haben. Aber Fakt ist, dass nicht produziert werden kann, wenn nicht gekauft wird".

Der 33-Jährige bleibt jedoch weiter als Solokünstler aktiv. Im September erscheint sein Album "John Bello Story 2", mit dem er ab Januar durch Deutschland, touren wird. Anschließend wird Optik Records aufgelöst. Die erste "John Bello Story" (2005) gilt als bislang erfolgreichste deutsche Mix-CD eines Rappers. ddp

Mehr von Saarbrücker Zeitung