Konzerte zur Fastenzeit in Basilika St. Johann in Saarbrücken

Saarbrücken. Ab diesem Wochenende bis zum Osterfest bietet die Basilika St. Johann in Saarbrücken an den Sonntagen ein besonderes musikalisches Programm. Bei der Orgelmusik steht die Deutsche Romantik im Mittelpunkt. In einem vierteiligen Zyklus werden berühmte Werke von Max Reger, Franz Liszt, Robert Schumann und Richard Wagner aufgeführt. Zum 200

Saarbrücken. Ab diesem Wochenende bis zum Osterfest bietet die Basilika St. Johann in Saarbrücken an den Sonntagen ein besonderes musikalisches Programm. Bei der Orgelmusik steht die Deutsche Romantik im Mittelpunkt. In einem vierteiligen Zyklus werden berühmte Werke von Max Reger, Franz Liszt, Robert Schumann und Richard Wagner aufgeführt. Zum 200. Geburtstag Mendelssohns erklingen an Ostermontag seine schönsten Orgelwerke. Das Vokalensemble 83 Saarbrücken gestaltet das große Passionskonzert der Basilika an Palmsonntag mit Werken von Palestrina, Jenkins, Nystedt und Barber. Im Karfreitagskonzert steht der Isenheimer Altar von Matthias Grünewald im Mittelpunkt. Diesen Sonntag (1.3) gibt Basilikakantor Bernhard Leonardy den Auftakt mit romantischen Orgelwerke von Schumann, Wagner und Liszt (17 Uhr). Am Sonntag, 15. März, 17 Uhr, stehen Werke von Max Reger, Friedrich Silcher und Beethoven auf dem Programm. Am 22. März spielt Theo Brandmüller sieben Orgelstücke zur Passionszeit nach Reliefs von Richard Heß (19.30 Uhr). Am Sonntag, 29. März, präsentieren die Sopranistin Andrea Artmann und Bernhard Leonardy Orgel- und Vokalmusik der deutschen Romantik, darunter die Wesendonck-Lieder von Wagner (17 Uhr). Am Palmsonntag, 5. April, findet ein großes Chorkonzert zur Passionszeit satt. Es singt das Vokalensemble 83 Saarbrücken. Am Karfreitag drehen sich Musik und Texte um den berühmten Isenheimer Altar von Matthias Grünewald (19 Uhr). Der Ostersonntag steht im Zeichen Haydns. Am Ostermontag schließlich der vierte Teil der romantischen Orgelmusik mit Werken Mendelssohn-Bartholdy. Der Konzertplan liegt in der Basilika aus. Infos gibt es auch unter: Tel. (06 81) 9 38 51 67