| 21:17 Uhr

Leserbrief Inkusion
Klagebrief Ergebnis von Inklusion

GS Güdingen

Im Brief der Gemeinschaftsschule (GS) Güdingen heißt es, das größte Problem sei die Inklusion, die „mit heißer Nadel gestrickt“ sei. Nirgendwo wirken so viele Ideologen wie in der Pädagogik – gerade sie sollte ideologiefrei sein, das Wohl des Kindes über allem stehen. Ein lernschwaches Kind in es überfordernder Lernumgebung ist täglich mit deprimierenden Niederlagen konfrontiert. Es resigniert oder wird aggressiv und stört den Unterricht. Förderschulen zu schließen, ist ein Fehler. Hier gab es entsprechend ausgebildete Lehrer, passende Räume, geeignetes Lernmaterial, was in Regelschulen fehlt und zu den Klagebriefen führt.