| 21:00 Uhr

Leserbrief
Ausschluss überdenken

„Kirchentag schließt AfD aus“, SZ vom 27. September

Ist der Deutsche Evangelische Kirchentag wirklich offen für alle, gleich welcher kirchlicher oder politischer Couleur? Ich bin kein AfD-Sympathisant, aber dass das Präsidium Redner ausschließt, die ihm nicht passen, obwohl Christen darunter sind, gefällt mir nicht. Der Kirchentag hat schon messianischen Juden die Präsentation verweigert, jetzt der AfD. Damit tut sich das Präsidium keinen Gefallen; auch Gott nicht. Es sollte den Ausschluss überdenken. Was würde Jesus sagen? Könnte ihm womöglich wegen seinem „Liebet eure Feinde!“ Redeverbot erteilt werden?


Karl-Heinz Debus, Saarbrücken