| 20:24 Uhr

Leserbrief Matthias Wehr
Keine Wurzeln in Westeuropa

Islam-Debatte

Liebe Politiker und selbsternannte Geistesgrößen, wenn „der Islam“ angeblich zu Deutschland gehört, zählen dann Dschihad, Scharia und Verschleierung auch dazu? Der Islam ist keine geschichtlich-kulturelle Größe, die in Westeuropa verankert wäre. Wie naiv muss man sein, um das Offensichtliche nicht wahrhaben zu wollen? Gleichwohl gehören hier lebende Muslime zur Gesellschaft, wenn sie sich zu diesem Land und seinen Werten (die christlich sind) bekennen. Umgekehrt: Gehört das Christentum z.B. zur Türkei? (Früher Byzanz; Kleinasien war fast ein Jahrtausend christlich geprägt.) Wird in muslimischen Ländern die freie Religionsausübung gewährleistet?


Matthias Wehr, Saarbrücken