| 20:17 Uhr

Leserbrief Multimilliardär Soros – Feindbild von Amerikas Rechten
Rhetorik führt zum Weg der Gewalt

„Multimilliardär Soros – Feindbild von Amerikas Rechten“, SZ-Korres­pondent F. Diederichs, 2. November

Ich liebe die Pressefreiheit, die erlaubt, begründete Einwände gegen das Vorgehen von Soros’ Stiftung in einen Topf zu tun mit Antisemitismus-Vorwürfen gegen Trumps Anhänger. Dies ist falsch. Kritik an Soros’ Tun ist so antisemitisch wie Ban Ki Moons Kritik an Macrons Politik rassistisch ist. Den Vorwurf „schlimmer gewordener“ Rhetorik stützt Diederich, indem er den Weg der Gewalt gegen Trump-Anhänger ebnet, weil er sie „zunehmend antisemitisch“ nennt. Man muss sehen, wer andere wegen Gruppenzugehörigkeit über einen Kamm schert. Nicht wahr, Herr Diederichs?


Johannes Hoffmann, St. Wendel