| 00:00 Uhr

Keine Gen-Nahrungsmittel

In den Freihandelsgesprächen zwischen Amerika und Europa ist es einer der Konfliktpunkte: Die Beschränkungen bei der Zulassung genveränderter Produkte. Während die Amerikaner nichts daran finden, Corn Flakes aus genverändertem Mais zu essen, ist dies den meisten Europäern ein Graus.



Seit Jahren schlägt dem US-Agrar-Konzern Monsanto diese Ablehnung entgegen. Nun hat er die Konsequenz gezogen und seine Anträge auf Neuzulassungen zurückgezogen. Auch wenn damit einer der größten Spieler zumindest teilweise die Waffen gestreckt hat - der Gen-Mais bleibt außen vor - genveränderte Lebensmittel gehören hierzulande längst zum Alltag. Laut Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde sind bereits zwei Drittel aller Lebensmittel in Deutschland mit Gentechnik in Berührung gekommen. Eine erschreckende Erkenntnis angesichts der Tatsache, dass langfristige Auswirkungen noch längst nicht erforscht sind.