| 21:06 Uhr

Karstadt kämpft um Staatsbürgschaft

Berlin/Saarbrücken. Etwa 6000 Beschäftigte des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor, darunter Mitarbeiter von Karstadt-Saarbrücken, haben gestern in Berlin für eine Staatsbürgschaft demonstriert

Berlin/Saarbrücken. Etwa 6000 Beschäftigte des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor, darunter Mitarbeiter von Karstadt-Saarbrücken, haben gestern in Berlin für eine Staatsbürgschaft demonstriert. Redner der Gewerkschaft Verdi und Mitglieder des Arcandor-Vorstands sagten, der Konzern benötige nur vorübergehend Hilfe, da Hausbanken wie Commerzbank und Royal Bank of Scotland derzeit Kredite nicht geben wollten, so Karstadt-Geschäftsführer Stefan Herzberg. Verdi-Saar-Vertreterin Stefanie Nutzenberger sagte zur SZ: "Eine Saarbrücker Innenstadt ohne Karstadt ist für mich nicht vorstellbar." Verdi werde weiter Protest-Aktionen begleiten. dpa/ts