Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:30 Uhr

meinung
Kandidatensuche kann beginnen

Die VG Saarburg-Kell ist zum Greifen nah. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Landtag das Fusionsgesetz zeitig verabschiedet und den Weg für die erforderlichen Wahlen im Spätherbst freimacht. Somit können sich die Parteien allmählich Gedanken darüber machen, welche Bewerber für ihre Wahllisten zum neuen VG-Rat Saarburg-Kell und die Wahl des neuen VG-Chefs infrage kommen. Was die Bürgermeisterwahl angeht, trauen sich die bisherigen Amtsträger öffentlich noch nicht aus der Deckung. Sie hatten allerdings schon mehr als ein Jahr Zeit, sich mit der Frage zu befassen. Die Entscheidungen dürften gretroffen sein. Dass zumindest einer von ihnen kandidieren wird, darauf deutet die Tatsache hin, dass im Fusionsvertrag nur ein neuer hauptamtlicher Beigeordneter vorgesehen ist. Also wollen vermutlich nicht beide ihren gesetzlichen Anspruch auf diesen Posten geltend machen. Man muss zudem kein Prophet sein, um festzustellen, dass Jürgen Dixius als Bürgermeister der VG Saarburg, die den größeren Teil der neuen VG bilden wird, bei einer Kandidatur gute Chancen hätte.

Christa Weber