| 00:00 Uhr

Kandidaten für Amt des Sparkassenpräsidenten bleiben vage

Neunkirchen. Solveig Lenz-Engel

Gleich zwei politische SPD-Spitzenkräfte aus dem Landkreis Neunkirchen sind im Gespräch für das seit dem Tod Alfons Lauers vakante Amt des saarländischen Sparkassen-Präsidenten. Auf SZ-Anfrage äußern sich beide eher vage zu möglichen Ambitionen, nach Saarbrücken zu wechseln. Landrätin Cornelia Hoffmann-Bethscheider (46) verweist auf "Gespräche, die zu einer Lösung führen sollen". Der Neunkircher Oberbürgermeister Jürgen Fried (61) betont, dass er zu dem Thema bislang von keinem Entscheidungsträger angesprochen worden sei und in Neunkirchen noch wichtige Aufgaben anstünden. Hoffmann-Bethscheider und Fried sind jeweils noch bis 2019 gewählt.