| 00:00 Uhr

Kafka-Film „Der Bau“ aus dem Saarland feiert Premiere in Südkorea

Saarbrücken. tok

Der fast vollständig im Saarland gedrehte Film "Der Bau" hat gerade seine Weltpremiere beim Internationalen Festival Busan in Südkorea gefeiert. In der nächsten Woche läuft er dann beim Internationalen Filmfestival Warschau. Das teilt die Saarland Medien (SLM) mit. Oscar-Gewinner Jochen Alexander Freydank ("Spielzeugland") hat die Kafka-Adaption geschrieben, produziert und Anfang 2013 inszeniert: vor allem auf dem Gelände der Industriekultur Saar (IKS) in Göttelborn und im Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

Axel Prahl spielt einen Mann, der sich vor der Welt in eine High-Tech-Wohnung verkriecht. Zu sehen sind auch Devid Striesow und Josef Hader. Das Budget der Produktion von Arte, SR und dem Bayerischen Rundfunk liegt bei 1,5 Millionen Euro; die LMS hat 50 000 Euro beigesteuert, das Land und Saarland Toto 200 000 Euro. Ursprünglich sollte "Der Bau" Anfang 2014 ins Kino kommen, jetzt wird es laut Verleih aber "definitiv 2015".